Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019

von Sep 3, 2019Finanzen, Blog0 Kommentare

Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019 1

Mintos Invest & Access erregt derzeit Aufsehen in der P2P Kredite Szene. Konkurrent Bondora ist mit Go & Grow, einem Auto-Investment-Produkt für P2P-Kredite mit hoher Sicherheit, sehr gut im Geschäft. Natürlich konnte Mintos dies nicht auf sich sitzen lassen und feuerte mit Mintos Invest & Access eine ähnliche automatisierte Veranlagungsform nach, die – so meinen Mintos-Fans – zudem einige Schwachstellen von Go & Grow ausgebügelt hat und damit eine verbesserte und sehr interessante Möglichkeit bietet, mit P2P-Krediten ein nettes Taschengeld (oder mehr) zu verdienen.

Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019 2

Bonus: 1% deines Mintos Invest & Access Investments

Du bekommst hier bei uns 1% deines Investmentbetrages bei Mintos als Bonus gutgeschrieben. Nutze diese einmalige Chance hier bei uns, denn der Bonus ist nicht mehr lange verfügbar.

Mintos Invest & Access – DIE Konkurrenz für Bondora’s Go & Grow

Vorgestellt wurde Invest & Access Anfang Juni auf der P2P-Conference 2019 in Riga, wo der CEO Martin Sulte die Vorzüge des neuen Produkts, das jetzt endlich für alle Anleger nutzbar ist, anpries. Doch ist diese neue Veranlagungsform von Mintos wirklich so toll und für wen ist sie geeignet? Sehen wir uns die neueste Errungenschaft der lettischen Finanzfirma einmal genauer an.

Hier geht’s zu einem Erfahrungsbericht von Mintos von Reviewmaschine

Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019 3

Was ist Mintos Invest & Access?

Mit Mintos Invest & Access hat Mintos ein Investitionsprodukt erstellt, mit dem man besonders schnell, einfach und ohne Vorkenntnisse das Maximum aus einer Veranlagung in P2P-Kredite herausholen kann. Als Vorbild hat sich die lettische Firma wohl das Pendent Go & Grow von Bondora genommen, dieses aber für ihre Ansprüche adaptiert. Das Ergebnis sieht nun folgendermaßen aus:

Mintos Invest and Access nutzt ein sogenanntes One-Click-Investment. Dabei stellst du lediglich den Betrag zwischen € 500 und € 100.000 ein, den du investieren möchtest und schon übernimmt die Software den Rest. Vollautomatisch wird das Kapital auf eine Vielzahl von Krediten aus verschiedenen Ländern, Risikogruppen und von unterschiedlichen Darlehensgebern diversifiziert. So entsteht ein Portfolio mit relativ hohen durchschnittlichen Renditen, wobei eventuelle Ausfälle von den Zinsen der planmäßig laufenden Kredite aufgefangen und ausgeglichen werden. Um das Risiko noch zusätzlich zu minimieren, wird mit Invest & Access ausschließlich in Kredite mit Rückkaufgarantie veranlagt.

Wer sein Geld über Mintos Invest & Access investiert, kann derzeit mit ca. 11,75% Renditen rechnen.

 

Hier ein Screenshot aus meinem Mintos Account. Ich investiere seit einem Jahr und habe 11,60% Rendite im Durschnitt. 

Mintos Invest and Access Erfahrungen 

Was kann Mintos Invest and Access?

Mintos Invest & Access ist eine hoch entwickelte Software, die selbstständig errechnet, welches Portfolio dir das bestmögliche Risiko-Rendite-Verhältnis bietet, wodurch die Gewinne ganz ohne dein Zutun entstehen. Du musst dazu nicht einmal mehr eine Auto-Invest-Funktion konfigurieren, wie das bei gewöhnlichen automatischen Veranlagungen auf Mintos der Fall ist.  Außerdem ist Invest & Access ein fortlaufendes Finanzprodukt, das heißt, dass dir alle Renditen auf dem Investorenkonto gutgeschrieben und dann sofort wieder reinvestiert werden. So verdienst du auch an deinen Gewinnen. Zusätzlich bietet diese Veranlagungsform eine Steuerersparnis, da es sich um ein durchgehendes Investment handelt und nur bei einer Auszahlung Abgaben fällig werden. 

Die Vorteile von Mintos Invest and Access

P

One-Click-Investment: Auto-Invest-Programm für schnelles und einfaches Investieren ohne Vorkenntnisse und mit maximalen Renditen

P

Eine ähnliche Verzinsung wie bei normalen Investitionen mit ca. 11 – 13%. (Ende Juni betrugen die Zinsen durchschnittlich 11,75 %.)

P

Keine Kosten

P

Bevorzugung bei der Kreditvergabe gegenüber normalen Mintos Investitionen über Auto-Invest und dem Marktplatz 

P

Keine Laufzeitbindung

P

Auf das Geld kann jederzeit zugegriffen werden.

P

Geld kann meist sofort ausbezahlt werden

P

Volle Transparenz des Portfolios

P

Für eine Veranlagung in P2P-Kredite relativ geringes Risiko

P

Investition ausschließlich in Kredite mit Rückkaufgarantie

P

Automatische hohe Diversifikation auf unterschiedliche Kreditformen, Kreditgeber, Risikogruppen und Länder

P

Für jeden geeignet, der – auch ohne Vorkenntnisse – eine Veranlagung mit ausgezeichnetem Risiko/Renditen-Verhältnis nutzen möchte.

P

Automatisches Reinvestieren der bereits erwirtschafteten Zinsen, um das Maximum aus Kapital und Renditen herauszuholen.

P

Steuerersparnis, da es sich um ein fortlaufendes Finanzprodukt handelt

P

Verspätete Kredite können auf dem Sekundärmarkt abgestoßen werden

Die Nachteile von Mintos Invest and Access

Die Nachteile von Mintos Invest & Access halten sich in Grenzen und lassen sich in Stichworten schnell erklären:

O

Man kann selbst keinen Einfluss darauf nehmen, in welche Kredite investiert wird (sondern die Projekte höchstens am Sekundärmarkt wieder manuell verkaufen)

O

Anleger mit Erfahrung können ihre Expertise nicht einbringen, da alles vollautomatisch abläuft

O

keine Einlagensicherung

O

unterliegt Schwankungen des Marktes und funktioniert nur bei guten Bedingungen tadellos

O

die angegebenen Renditen können bei schlechten Bedingungen sinken 

O

P2P-Kredite gehören an sich zu einer risikoreichen Veranlagungsform und es kann zu Verlusten kommen

Die Vorteile von Mintos Invest & Acess im Detail

Das neue One-Click-Investment

Noch schneller –  noch einfacher war die Devise bei der Erstellung des Invest & Access-Programms. Während man bei der herkömmlichen automatischen Veranlagung auf Mintos noch die Auto-Invest-Funktion konfigurieren musste, fällt dies nun weg. Stattdessen braucht nur mehr der zu investierende Betrag festgelegt werden und schon errechnet die Software die durchschnittlich zu erwartenden Renditen. 

Nun muss lediglich der Bestätigungsbutton gedrückt werden und schon arbeitet das Programm an der Vermehrung deines Kapitals

Fortlaufende Investition

Mit Mintos Invest & Access wird nicht in einzelne Kredite investiert, sondern aus einer Vielzahl kleiner Kreditanteile ein Portfolio erstellt. Die damit erzielten Renditen werden dem Konto gutgeschrieben und sofort wieder vollautomatisch reinvestiert. Damit liegt dein Geld niemals nutzlos herum, sondern erwirtschaftet laufend Zinsen.

Ein weiterer Vorteil hiervon ist, dass Invest & Access steuerrechtlich gesehen ein fortlaufendes Anlageprodukt ist und Abgaben nur dann fällig werden, wenn du etwas von deinem Kapital abziehen und dir auszahlen lassen möchtest. 

Die Kredite 

Invest and Access investiert in verschiedene Kredite, bevor diese auf dem Primärmarkt angeboten werden. Dabei diversifiziert das Programm automatisch auf unterschiedliche Länder, Darlehensanbahner und Risikogruppen. 

Für mehr Sicherheit und stabilere Renditen werden ausschließlich Kredite in die Portfolios genommen, die eine Rückkaufgarantie bieten. Zudem müssen die Kreditgebers mindestens 6 Monate für Mintos aktiv sein. 

Hohe Diversifikation

Die Software ist so programmiert, dass sie ganz ohne dein Zutun in so viele verschiedene, kleine Kreditanteile investiert, wie mit deinem Kapital möglich. Dadurch können Risikofaktoren wie der Konkurs eines Darlehensanbahners, die Rückentwicklung bestimmter Branchen und Markteinbrüche durch wirtschaftliche und politische Gründe oder Naturkatastrophen in bestimmten Ländern abgemildert werden. Das Programm gleicht dabei täglich eventuelle Einbußen mit passenden Projekten aus, sodass möglichst stabile Renditen entstehen. 

So sieht derzeit meine Diversifikation aus von Mintos Invest & Access (Stand 15.10.2019):

Mintos Invest Access Diversifikation

Die Kredite werden nach folgenden Kategorien diversifiziert: 

  • Kredittyp: Kredite an Privatpersonen, Darlehen mit kurzer Laufzeit, Autokredite, Geschäftsdarlehen, Factoring, Hypothekendarlehen, Pfandkredite und Getreidekredite
  • Besicherung: Immobilien, Autos oder ohne Besicherung
  • Risikogruppen: Mintos-Bewertungen von A+ bis D (sehr geringes Risiko bis hohes Risiko)
  • Zinsen: 8 % – 20 % Zinsen bei einer durchschnittlichen Nettorendite von  11,75 %
  • Laufzeit: 3 Monate – 10 Jahre
  • Länder: derzeit 30 verschiedene Länder in Europa, Asien und Afrika
  • Währungen: derzeit 12 Währungen
  • Darlehensanbahner: derzeit über 60 Darlehensanbahner

Durch die hohe automatische Diversifikation können verhältnismäßig stabile Renditen erzielt werden. Ausfälle werden von den Zinsen der gut laufenden Projekte relativ gut abgefedert, wodurch die Chance auf Verluste minimiert wird. Doch Achtung: Ein gewisses Restrisiko besteht bei Veranlagungen immer!

Die Renditen

Im Gegensatz zu Bondoras Go & Grow, bei dem durch das durchschnittlich geringe Risiko auch verhältnismäßig niedrige Rendite rausschauen, erhalten Investoren bei Mintos Invest & Access die gleichen durchschnittlichen Zinsen wie bei einer Veranlagung auf dem Primärmarkt. 

Dies sind immerhin 11,75%, also das doppelte wie die Renditen auf Go & Grow. (Stand Juni 2019) 

Ob das Risiko hier höher ist, können wir noch nicht beantworten. 

Man hat jedoch die Möglichkeit, jederzeit sein Portfolio einzusehen und findet sehr detaillierte Aufzeichnungen zu den enthaltenen Darlehen. Ist man mit gewissen Projekten nicht zufrieden, können diese abgestoßen werden. Durch diese Transparenz sollte es keine bösen Überraschungen geben!

Wichtig: Die Zahlen von Mintos zeigen, dass diese Firma wirtschaftlich gesehen sehr gut dasteht und es in den letzten Jahren ein großes Wachstum gab, dessen Ende nicht abzusehen ist. Dennoch können Veränderungen des Marktes die Zinsen positiv, aber auch negativ beeinflussen. Es kann also im ungünstigen Fall passieren, dass Investoren irgendwann einmal weniger als die derzeitigen 11,75 % Rendite bekommen!  

Screenshot aus meinem Mintos Invest & Access Account. Rendite derzeit bei 9,74% (Stand 15.10.2019): 

Mintos Invest & Access Rendite

 

Keine Laufzeitbindung

Mintos Invest & Access ist ein fortlaufendes Produkt, bei dem jedoch keinerlei Bindung besteht. Das Kapital kann jederzeit teilweise oder zur Gänze abgezogen und ausgezahlt werden (mit kleinen Einschränkungen: wenn Kredite in Verzug sind oder der Markt so übersättigt ist, dass die Kredite im Portfolio nicht an andere Investoren verkauft werden können)

Bei den meisten Veranlagungsformen sinken die Renditen mit kürzerer Laufzeit. Wirklich absahnen kann man nur mit sehr langfristigen Investitionen, bei denen man vorab keinen Zugriff auf sein Kapital hat. Bei Veranlagungen, die jederzeit kündbar sind, muss man mit verschwindend geringen Gewinnen rechnen. 

Invest & Access ist in dieser Hinsicht also etwas ganz Besonderes, denn hier stimmen die Renditen bei gleichzeitiger Möglichkeit, das Geld jederzeit auszahlen zu lassen. 

One-Click-Auszahlung

One-Click-Auszahlung bedeutet, dass das ganze oder auch nur ein Teil des Kapitals jederzeit mit wenigen Mausklicks abgezogen werden kann. Es bedarf also keines aufwändigen Papierkrams, sondern nur dem Aufrufen der Seite und einer Bestätigung. Schon ist der gewünschte Betrag unterwegs zu deinem Bankkonto. Je nach Bank dauert es meist 1 – 2 Werktage, bis die Gutschrift erfolgt ist.

Ausnahme: Mintos Invest & Access kann keine verzögerten Kredite verkaufen. Das Kapital, das in diese investiert ist, kann nicht sofort abgezogen werden. In diesem Fall hat man die Möglichkeit, die Projekte entweder auf dem Sekundärmarkt zu verkaufen, was meist mit minimalen Abschlägen verbunden ist, oder man wartet, bis die ausständigen Raten beglichen beziehungsweise der Rückkauf eingeleitet wurde.

Keine Gebühren

Für die Veranlagung auf Invest & Access werden keinerlei Gebühren fällig und anders als bei Go & Grow ist auch die Auszahlung gratis.

 

Transparenz von Mintos Invest & Access Erfahrungen

Go & Grow wurde in der Beginnphase oft vorgeworfen, dass womöglich in „Restdarlehen“ investiert wird, die aufgrund ihrer hohen Risikobewertung keiner haben möchte. Während Bondora im Laufe der Zeit nachgebessert hat, setzt Mintos von Anfang an auf hohe Transparenz. Man kann also jederzeit einsehen, welche Kredite sich im Portfolio befinden und deren Details überprüfen. Risikobewertung, Laufzeit, Zinsen, Besicherung etc. sind hier für jedes einzelne Projekt aufgelistet.

Sollten Darlehen dabei sein, in die man lieber nicht investieren möchte, so kann man diese über den Sekundärmarkt veräußern. 

Sekundärmarkt 

Der Sekundärmarkt ist für Invest & Access eigentlich zweitrangig, da die Investitionen vollautomatisiert getätigt werden. Für besonders spitzfindige Anleger ist er aber dennoch ein sehr praktisches Feature, denn hier können ungeliebte Projekte jederzeit abgestoßen werden. 

Wenn man in seinem Portfolio also Darlehen entdeckt, in die man nicht investieren möchte, veräußert man diese schnell mit wenigen Klicks auf dem Sekundärmarkt. Das gleiche gilt, wenn das Kapital abgezogen werden soll und sich unter den Projekten ein Kredit befindet, dessen Raten im Rückstand sind. Einmal verkauft, kann man sich auch dieses Geld ausbezahlen lassen.

Steuerersparnis

Steuern werden auf Mintos Invest & Access nur dann fällig, wenn man sich das Geld auszahlen lässt. Während auf dem Mintos-Marktplatz die Renditen von jedem einzelnen Projekt versteuert werden müssen, gilt das neueste Investitionsprodukt als fortlaufende Veranlagung. So können die Renditen auch sofort weiterinvestiert werden.

Eventuelle Verluste werden so auch durch die Zinsen von gut funktionierenden Projekten wieder ausgeglichen, ohne dass langwierige Steuerabschreibungen fällig werden, die zudem oft nicht in ihrer vollen Höhe geltend gemacht werden können. 

Erfahrungen mit Bondoras Go & Grow zeigten bereits, dass man auch bei Mintos‘ Invest & Access auf steuerliche Vorteile hoffen kann und sich zudem noch jede Menge Zeit und Aufwand mit dem Papierkram erspart.

Stabile Renditen

Ein großer Vorteil einer fortlaufenden Investition sind die verhältnismäßig stabilen Renditen nach Abzug der Steuern. Gerade eine intelligente Software wie die von Invest & Access optimiert stets das Portfolio, sodass das Maximum an Gewinn herausgeholt werden kann. Dadurch besitzt jeder Investor eine Auswahl an Krediten mit unterschiedlichem Risiko/Renditen-Verhältnis.

So können hochverzinste Kredite bei niedrigerer Bonität die Gesamtgewinne in die Höhe schrauben, während sicherere Projekte mit niedrigeren Zinsen für Konstanz sorgen und eventuelle Einbußen ausgleichen. Vor allem die Rückkaufgarantie von verzögerten Darlehen bietet einen gewissen Schutz vor Verlusten und alles in allem bleiben die Renditen bei normalen Marktbedingungen sehr stabil, wodurch sich Mintos Invest & Access unter Veranlagungsprodukten auf P2P-Kreditbasis als relativ sicher auszeichnet. 

„Vorkaufsrecht“

Mintos hat Invest & Access so konfiguriert, dass dieses Programm bereits auf Projekte zugreifen kann, bevor sie dem Autoinvestor und auf dem Primärmarktplatz zur Verfügung gestellt werden. Das bedeutet, dass gerade sehr interessante Darlehen womöglich für gewöhnliche Mintos-Nutzer nicht mehr verfügbar sind. 

Invest & Access Investoren bekommen also die Sahnestückchen unter den Projekten für ihre Portfolios garantiert.

Registrieren und Geld einzahlen

Wer auf Mintos, egal ob herkömmlich oder mit Invest & Access, investieren möchte, benötigt zuerst einen Account. Dieser ist aber innerhalb weniger Minuten erstellt. Alles, was man dafür benötigt, ist eine gültige E-Mail-Adresse. Sobald die Registrierung verifiziert ist, kann unter „Einzahlen/Abheben/FX)“ Geld auf das Investorenkonto eingezahlt werden.

Das ist sowohl vom normalen Bankkonto, als auch von diversen E-Geldkonten möglich. Wie bei allen Online-Überweisungen muss man hierfür lediglich die Zahlungsdetails eingeben und schon wird die Transaktion vorgenommen. Dies dauert – je nach Kontoart – ca. 2 – 4 Werktage. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird eine Bestätigungsmail versendet und man kann mit Invest & Access loslegen.

Mintos Einzahlung

Wer dieses Investmentprogramm als eine Art „Bausparer“ nutzen möchte, kann auch mittels Dauerauftrag eine gewisse Summe regelmäßig aufbuchen lassen, die Mintos Invest & Access dann vollautomatisch anlegt. 

Portfolio anlegen

Um das Portfolio anzulegen, gibt man lediglich den gewünschten Investitionsbetrag ein. Dieser muss zwischen € 500 und € 100.000 betragen. Gibt man eine Summe an, die höher ist als der Betrag auf dem Investorenkonto, werden automatisch eingehende Renditen oder Gutschriften von einem Dauerauftrag investiert, sobald diese eingehen.

Nun muss man nur mehr die Geschäftsbedingungen akzeptieren und das Ganze mit einem Klick auf den Investbutton bestätigen. Schon beginnt die Software mit der Erstellung eines diversifizierten und relativ stabilen Portfolios. 

Einblick in die Portfolio Details

Mintos Invest & Access bietet den Investoren zu jeder Zeit Einblick in das eigene Portfolio. Unter „Portfolio Details“ werden alle Projekte mit den relevanten Informationen dargestellt und zudem die wichtigsten Zahlen angegeben. 

Ganz oben befindet sich eine Angabe der durchschnittlichen Zinsen des gesamten Portfolios und der durchschnittlichen Laufzeit der Projekte. Rechts oben wird in Prozenten und in Euros angezeigt, wie viele Kredite und welche Investitionssumme wie geplant zurückbezahlt werden und wie viele Projekte verzögert sind. 

Darunter findet man eine graphisch dargestellte Auflistung aller Darlehensanbahner und welche Prozentzahl des Portfolios und der Investitionssumme auf die jeweiligen Kreditgeber entfällt. Auch die Diversifikation kann man sich hier anzeigen lassen. 

Die Auszahlung

Grundsätzlich bietet Mintos bei Invest and Access eine sofortige Auszahlung, die ebenso wie die Einzahlung sehr einfach vonstatten geht. Wer einen Teil oder das gesamte Kapital abziehen möchte, geht ebenfalls auf „Einzahlen/Abheben/FX)“ und gibt hier den gewünschten Betrag ein. Mit dem Klick auf den Bestätigungsbutton wird der Betrag auf das Konto überwiesen, von dem aus auch die Einzahlung vorgenommen wurde. Im Normalfall wird er dann innerhalb von 2 – 4 Werktagen gutgeschrieben.

Die Cash Out Seite

Mintos Invest & Access Auszahlung

Auf der Auszahlungsseite wird angegeben, welcher Betrag sofort verfügbar und wie viel Kapital investiert ist. In das Feld daneben kann dann die gewünschte Summe eingegeben werden. Sofort erscheint ein Balken, um graphisch anzugeben, wie groß der Auszahlungsbetrag im Vergleich zum investierten Kapital ist. Nun muss man nur mehr mit einem Klick auf den Cash Out-Button bestätigen und schon wird das Geld auf dem Konto gutgeschrieben, von dem aus auch die Einzahlung vorgenommen wurde. 


Was geschieht, wenn ich mein Geld ausbezahlt haben möchte?

In diesem Fall verkauft Mintos die Kreditanteile, die in deinem Portfolio sind, an andere Anleger bzw. übernimmt Mintos Invest & Access diese in andere Projektsammlungen. Dadurch wird das Geld liquide und du erhältst den gewünschten Betrag.

Ausnahmen und Möglichkeiten, diese zu umgehen

Ausnahmen: Das Geld von Krediten, die in Verzug sind, kann nicht sofort ausbezahlt werden, da sich diese nicht so schnell verkaufen lassen. Hast du solche Projekte in deinem Portfolio und möchtest auf das Geld zugreifen, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Warten, bis die Raten beglichen wurden oder die Rückkaufgarantie greift: In diesem Fall erhältst du dein Geld nach spätestens 60 Tagen, denn wurde der Zahlungsrückstand vom Kreditnehmer bis dahin nicht getilgt, muss der Darlehensanbahner das Projekt von den Investoren zurückkaufen. Das Geld wird dir dann automatisch auf deinem Konto gutgeschrieben und du kannst es dir auszahlen lassen. 

2. Verkauf auf dem Sekundärmarkt: Alle Projekte, die du nicht (mehr) in deinem Portfolio haben möchtest, können – meist mit geringfügigen Abschlägen – auf dem Sekundärmarkt an andere Investoren und Spekulanten verkauft werden. 

So funktioniert Mintos Invest & Access

Invest & Access ist ein softwarebasiertes Investitionsprodukt, das durch computerisierte Prozesse das Maximum an Renditen bei möglichst geringem Risiko herausholt. 

Dazu bildet das Programm um den gewünschten Investitionsbetrag ein Portfolio. Dieser sollte für eine optimale Funktion mindestens € 500 betragen. Für die gewählte Summe kauft Invest & Access vollautomatisch Kreditanteile von gewährten P2P-Darlehen, die die Kreditvermittler auf Mintos zur Veranlagung freigeben und die qua Risikogruppe und Verzinsung vielversprechend sind.

Wenn die Kreditnehmer ihre Raten begleichen, werden die Zinsen anteilig sofort dem Investorenkonto gutgeschrieben und – wenn dies beim Start des Mintos Invest & Access Programms angegeben wurde – gleich wieder reinvestiert, um das Maximum aus deinem Geld herauszuholen. 

Der gesamte Vorgang geschieht vollautomatisch, alles was du dafür tun musst, ist: Invest & Access-Seite aufrufen, den gewünschten Veranlagungsbetrag eingeben, gegebenenfalls Guthaben auf dein Investorenkonto hochladen und angeben, ob deine Zinsen wieder reinvestiert werden sollen. Mit einem Klick auf den Bestätigungsbutton läuft die Veranlagung so lange, bis du dein Geld ausbezahlt haben möchtest. 

Zeit und Geld arbeiten also für dich.

Invest & Access ist so programmiert, dass die Software erkennt, wie maximale Gewinne eingefahren und Verluste ausgeglichen werden und zudem automatisch breitestmöglich diversifiziert. Sollten Projekte nicht so gut laufen wie angenommen, wird das Portfolio sofort verändert und Invest & Access investiert fortan in vorteilhaftere Kredite. 

In dieses Programm ist die Expertise vieler Profis eingeflossen, die bereits seit der Entstehung des Marktsegments dabei sind und selbst jahrelange Erfahrungen mit der Investition in P2P-Kredite gesammelt haben. 

Invest & Access zeigt dir auch zu jeder Zeit die zu erwartenden, von dem Programm errechneten Renditen an. So kannst du dich bereits auf deine Gewinne einstellen und zudem im Auge behalten, wie es um deine Veranlagung steht. 

Im Überblick:

  1. Invest & Access errechnet die zu erwartenden Renditen bei den derzeit am Markt erhältlichen Projekten.
  2. Gewünschten Investitionsbetrag angeben und hochladen.
  3. Angeben, ob Reinvestition der eingehenden Renditen gewünscht wird.
  4. Mintos Invest & Access erkennt vollautomatisch die besten Kredite, was das Risiko/Rendite-Verhältnis betrifft.
  5. Invest & Access investiert in Anteile dieser Projekte.
  6. Mintos Invest & Access diversifiziert automatisch über den gesamten Marktplatz für maximale Sicherheit und Stabilität. Dabei wird auf unterschiedlichste Kredittypen, Darlehensanbahner, Länder, Währungen, Risikogruppen und Höhe der Verzinsung Wert gelegt. Außerdem muss für alle Kredite eine Rückkaufgarantie angeboten werden.
  7. Invest & Access investiert – wenn angegeben – eingegangene Renditen sofort in weitere Projekte, um das Kapital maximal zu nutzen.
  8. Mintos Invest & Access optimiert ständig vollautomatisiert das Portfolio. Marktschwankungen, Krisen etc. werden von der Software berücksichtigt und es wird stets in die vielversprechendsten Projekte investiert.
  9. Ausgefallene Kredite werden von den Darlehensanbahnern zurückgekauft, das Geld dem Investorenkonto gutgeschrieben und – wenn angegeben – sofort in neue Projekte investiert.
  10. Alle Investitionsvorgänge laufen vollautomatisch ab und die Veranlagung geht so lange, bis der Investor einen Teil oder sein gesamtes Geld ausbezahlt haben möchte.
  11. Soll Geld ausgezahlt werden, verkauft Invest & Access automatisiert die entsprechenden Kreditanteile des Portfolios und das Geld wird dem Bankkonto des Investors gutgeschrieben.

Der Unterschied zu Go & Grow

Bondoras Go & Grow ist als Veranlagungsmöglichkeit dem neuen Coup von Mintos sehr ähnlich. Dennoch gibt es einige Unterschiede, denn natürlich hat es sich die lettische Firma zur Aufgabe gemacht, eventuelle Schwachstellen auszumerzen und das Ganze nach den eigenen Vorstellungen zu formen und zu verbessern. 

Die wichtigsten Unterschiede sind:

  • Die Zinsen: Bei Go & Grow gibt es durchschnittlich nur 6,75 % Rendite, also deutlich weniger als bei herkömmlichen Investitionsmöglichkeiten auf Bondora. Mintos hingegen schreibt Invest & Access-Anlegern die gleichen durchschnittlichen Renditen gut, wie den Nutzern des Autoinvestors oder Marktplatzusern. Mit dem doppelten Gewinn hat hier Mintos deutlich die Nase vorne

  • Keine Auszahlungskosten: Möchte man sich bei Mintos Invest & Access Geld auszahlen lassen, so ist dies kostenlos. Bei Go & Grow wird der – zugegebenermaßen sehr kleine – Betrag von 1 Euro Gebühr fällig.

  • Hohe Transparenz: Zu Beginn konnte man bei Go & Grow nicht nachvollziehen, welche Projekte im eigenen Portfolio sind. Viele User hatten deshalb die Befürchtung, dass alle uninteressanten und vielleicht potentiell riskanten Kredite hier verwertet würden. Inzwischen hat Bondora nachgebessert und gibt den Investoren Einblick in die ungefähre Zusammensetzung und der prozentualen Gewichtung der Risikogruppen. Mintos hingegen setzt von vornherein auf maximale Transparenz und bietet eine genaue Übersicht der Projekte mit allen relevanten Details. 

  • Nur Kredite mit Rückkaufgarantie: Invest & Access investiert ausschließlich in Kredite mit Rückkaufgarantie für maximale Sicherheit

  • Die interessanten Kredite werden Mintos Invest & Access zuerst angeboten: Während bei Mintos alle Investitionsmöglichkeiten die gleichen Chancen auf gute Projekte haben, werden Invest & Access-Kunden bei Mintos deutlich bevorzugt, denn ihre Software kann sich die richtigen Schnäppchen schon sichern, bevor sie anderen Investoren zugänglich gemacht werden.  

  • Keine gesetzliche Einlagensicherung: Bondora hat sich selbst verpflichtet, wie Banken und herkömmliche Kreditinstitute eine Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde zu garantieren. Eine solche Sicherheit gibt es bei Mintos nicht. Im Falle eines Konkurses ist es also durchaus möglich, dass man das gesamte Kapital, das auf Invest & Access investiert ist, verliert.

Der Unterschied zu den anderen Investitionsmöglichkeiten auf Mintos

Mit Invest & Access bietet Mintos jetzt drei unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten an. Diese reichen von vollkommen sebstbestimmt bis völlig automatisiert. Hier möchten wir dir einen Einblick in die Möglichkeiten geben, damit du dir ein Bild davon machen kannst, ob Invest & Access das für dich geeignete Mintos Produkt ist. 

Möglichkeit 1: Manuelle Investition durch Auswahl der Projekte auf dem Primär- und Sekundärmarkt 

Möglichkeit 2: Investieren mit dem Autoinvestor: Die gewünschten Eckdaten wie Laufzeit, Zinssatz, Risiko, Neuinvestition von Renditen, eventuelle Rückkaufgarantie, Gesamtwert der Investition, maximale Investition in ein Darlehen und bevorzugte Darlehensgeber, Kredittypen und Auszahlungsländer gibst du vorab ein und konfigurierst damit den Portfolio-Builder. Dieser sucht automatisch die passenden Projekte und stellt ein Portfolio zusammen, das deinen Vorstellungen entspricht

Möglichkeit 3: Invest & Access. Die intelligente Software legt dein Geld vollautomatisch an und versucht, dir ein bestmögliches Ergebnis mit stabilen Renditen bei relativ hoher Sicherheit zu bescheren. 

Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019 4

Sicherheit und Risiken

Die Zahlen von Mintos wie auch jene von Bondoras Go & Grow zeigen, dass das Investieren in P2P-Kredite derzeit eine sehr beliebte Veranlagungsform ist und auch ein vollautomatisiertes Produkt wie Invest & Access gut läuft. Dies alleine gibt bereits eine gewisse Sicherheit. 

Doch wie bei allen Investitionen gibt es Risiken, deren man sich bei einer Veranlagung stets bewusst sein sollte: 

Die Risiken: 

Auch wenn Mintos als einer der Marktführer hohe Expertise und Stabilität mitbringt, bleiben dennoch gewisse Risiken, wie zum Beispiel Markteinbrüche auf dem P2P-Sektor oder eine – zugegebenermaßen äußerst unwahrscheinliche – Insolvenz der lettischen Firma. Auch Finanzkrisen, Naturkatastrophen und/oder gravierende politische Veränderungen in den Ländern, in denen die Darlehen ausgegeben wurden, können sich auf die Investitionen auswirken, da auch Darlehensnehmer mit hoher Bonität in diesen Fällen eventuell plötzlich nicht mehr in der Lage sind, ihre Schulden zu begleichen. 

Wir listen hier die wichtigsten Risiken auf und geben dir Tipps, wie du diese möglichst minimieren oder im Falle des Falles relativ gut überstehen kannst:

Die Risiken und Tipps dazu:

1. Insolvenz der Plattform: 

Zwar sehr unwahrscheinlich, aber man kann nie wissen, wie sich der Markt entwickelt. Deshalb nehmen wir diese Möglichkeit ebenfalls in unsere Liste auf. 

Sollte Mintos tatsächlich in Konkurs gehen, ist die Gefahr hoch, dass die Investoren das ganze oder einen Großteil des Kapitals verlieren. Um beim Super-GAU noch so gut wie möglich auszusteigen, solltest du schon jetzt immer die Zahlen, die Mintos regelmäßig veröffentlicht, im Auge behalten. 

So kannst du einen eventuellen Abwärtstrend rechtzeitig erkennen und schon über geeignete Maßnahmen nachdenken. Geht es mit Mintos dauerhaft bergab, ist zu überlegen, ob es nicht besser wäre, dein Kapital schnell abzuziehen, solange das noch möglich ist. Sollten bereits einige Kredite deines Portfolios ausständig sein, ist es wichtig, dass du die automatische Reinvestierung ausschaltest, da sonst alles Geld, das von den Rückkäufen auf dein Konto kommt, wieder veranlagt wird. 

Überdenke, ob du darauf warten möchtest, bis die Rückkaufgarantien zum Tragen kommen, oder ob du lieber Abschläge in Kauf nimmst, um auf dem Sekundärmarkt zu verkaufen. Diese können im Fall einer drohenden Insolvenz sehr hoch ausfallen, da sich sicherlich nur mehr wenige Investoren auf das Risiko einlassen wollen, in verspätete Kredite anzulegen. Es gilt also abzuwägen, ob der eventuell drohende Verlust oder die hohen Abschläge das geringere Übel sind. Höre am besten auf dein Bauchgefühl und ziehe bei Bedarf einen Experten hinzu, um dir Ratschläge zu holen.

2. Finanzkrise:

Auch in den stabilsten westlichen Ländern kann es zu einer Finanzkrise kommen, die eventuell mehrere Länder beeinflusst. Noch höher ist das Risiko in einigen der osteuropäischen und Schwellenländern, in die Darlehensanbahner von Mintos ebenfalls Kredite vergeben. Mit einer solchen kritischen Situation ist also jederzeit zu rechnen. 

Durch die Rückkaufgarantie und die automatisierte maximale Diversifikation sollten die Auswirkungen für Invest & Access-Investoren nicht allzu dramatisch sein. Es kann aber zu Einbußen an Renditen kommen. Um dies zu verhindern, kannst du dich folgendermaßen schützen: 

Kommt es durch eine Finanzkrise zu gehäuften Zahlungsunfähigkeiten, müssen große Mengen an Kreditanteilen von den Darlehensanbahnern zurückgekauft werden, wodurch auch sie in Schwierigkeiten kommen können, eventuell nicht genug liquide Mittel haben und vielleicht sogar in Konkurs gehen. 

Sorge also dafür, dass du dein Portfolio im Auge behältst und die Kreditdetails einsiehst. Es schadet auch nicht, dich am Primär- und Sekundärmarkt regelmäßig umzusehen, denn so erkennst du schnell, ob ein Darlehensanbahner gefährdet ist. Kannst du deine Projekte von diesem Kreditvermittler dann rechtzeitig abstoßen, hast du höchstens ein paar Abschläge für den Verkauf auf dem Sekundärmarkt hinzunehmen. 

Wenn du in den Nachrichten von groben Veränderungen, Katastrophen u.ä. in den Ländern hörst, in die Kredite deines Portfolios vergeben wurden, ist es eine Überlegung wert, ob du diese behalten solltest. Denn eine Zahlungsunfähigkeit kann, muss aber nicht sein. 

3. Markteinbrüche:

Auch Veranlagungen unterliegen Trends. Was einige Jahre gut funktionierte, kann irgendwann überholt und Schnee von gestern sein. Auch wenn Invest & Access ein vollautomatisches Produkt ist, schadet es nicht, immer wieder einmal deine Renditen einzusehen. Sollten diese – was derzeit relativ unvorstellbar ist – immer geringer werden, ist es vielleicht an der Zeit, sich nach einer anderen Veranlagungsform umzusehen, die dir höhere Gewinne bringt. Der Vorteil von dem neuesten Mintos-Programm ist ja, dass du dein Geld jederzeit abziehen und anderweitig verwenden kannst. 

4. Vertrauensverlust – Alle Anleger wollen ihr Geld auf einmal abheben:

Wenn durch eine Krise alle Investoren ihr Geld auf einmal abziehen möchten, ist es mehr als fraglich, ob es genügend risikobereite Anleger gibt, die in die verkauften Kredite einsteigen möchten. Wenn Mintos die Anteile nicht an den Mann bringt, kann das Kapital auch nicht ausbezahlt werden. Somit ist es möglich, dass man dann auf seinen Projekten sitzen bleibt. 

Gleiches gilt für den Sekundärmarkt, der höchstwahrscheinlich ebenfalls zusammenbricht, sodass Kredite auch hier nicht abgestoßen werden können.

Dieser Fall ist zweifellos einer der heikelsten und verlangt den Anlegern Fingerspitzengefühl und Spielernatur gleichermaßen ab, denn hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Immer wieder versuchen, sein Kapital abzuziehen: Geduld und Beharrlichkeit führen oft zum Ziel. Eventuell erwischt du einen günstigen Moment, in dem deine Kreditanteile doch noch verkauft und das Geld gutgeschrieben werden kann. Vielleicht musst du den Vorgang auch immer wieder wiederholen, bis du Glück hast, doch die Mühe ist es wert!

2. Einen Teil des Kapitals abziehen: Eine gewisse Auszahlungssumme eingeben und ausprobieren, ob man diese erhält. Es kann gut sein, dass sich zumindest für vielversprechende Kredite ein Nachinvestor findet. So ist ein Teil des Kapitals sicher und der Rest kann eventuell weiter Renditen abwerfen, wenn die Raten beglichen werden oder man erhält Geld zurück, wenn die Darlehensanbahner die Projekte zurückkaufen. So ist die Möglichkeit durchaus gegeben, dass man seinen Einsatz letztendlich doch noch bekommt.

3. Auf Rückkaufgarantien spekulieren: Wenn du Kredite in deinem Portfolio hast, die verzögert sind, müssen die Darlehensanbahner diese Projekte nach 60 Tagen zurückkaufen und das Geld wird dir automatisch gutgeschrieben. Wenn du den Reinvestor ausgeschaltet hast, müsste dieses Geld auf deinem Investoren-Konto landen, da Mintos es von den Kreditgebern bekommen hat. Wenn du es dir dann gleich auszahlen lässt, sollte das funktionieren.

4. Investiert bleiben: Natürlich stellt sich hier die Frage, warum alle Investoren das sinkende Schiff verlassen. Ist die Ursache nur eine Panik, die bei Veranlagungen immer wieder vorkommt und keine gravierende Ursache hat, ist es wohl das Beste, einfach investiert zu bleiben und weiterhin seine Renditen einzustreifen. Denn nach ein paar Monaten, oder schlimmstenfalls ein paar Jahren, sollte sich die Situation wieder normalisiert haben und du kannst dir nicht nur dein Kapital, sondern auch deine Gewinne auszahlen lassen, wenn du das möchtest. Sollte Mintos als Firma schlecht dastehen und die Anleger verkaufen deshalb, ist es natürlich wesentlich riskanter, die Sache auszusitzen und auf das Beste zu hoffen. 

5. Noch mehr investieren: Spielernaturen lieben das Risiko und die Schnäppchen, die ihnen in einer solchen Situation geboten werden. Sollte die Firma nicht gefährdet sein, aber die Investoren möchten trotzdem ihr Geld abziehen, lassen sich mit der Situation gute Gewinne erwirtschaften. Denn nun werden die Sahneschnittchen unter den Projekten mit hohen Renditen und geringem Risiko wieder frei, die bisher in fremden Portfolios gelegen sind. Zudem lassen sich auf dem Sekundärmarkt Kredite durch die Abschläge zu sehr guten Preisen kaufen. Wenn die Raten dann beglichen oder die Darlehen zurückgekauft werden, fallen die Renditen ungleich höher aus. Dass diese Methode sehr riskant ist, brauchen wir wohl nicht zu erwähnen. Sie kann funktionieren und satte Gewinne abwerfen, aber auch gehörig in die Hose gehen. 

Mit unseren Tipps solltest du durch Mintos Invest & Access relativ sicher veranlagen und die Chance auf gravierende Verluste deutlich minimieren können. Doch wie für alles im Leben gibt es niemals eine hundertprozentige Garantie, vor allem nicht bei Geldgeschäften und Veranlagungen. 

Behalte deshalb bitte immer den folgenden Grundsatz im Kopf: Investiere nur soviel Geld, wie du im Notfall auch verlieren kannst. 


Wie Mintos selbst den Risiken entgegenwirkt

Invest & Access gilt wohl als das stabilste und sicherste Investitionsprodukt von Mintos und ist eines der diesbezüglich am benutzerfreundlichsten des P2P-Marktes. Im Vergleich mit Investitionen am Primär- und Sekundärmarkt oder dem Autoinvestor fallen hier Ausfälle weniger ins Gewicht und die Veranlagung bringt – bei normalen Marktbedingungen – relativ stabile und hohe Renditen.

Um dies zu gewährleisten, setzt Mintos auf folgende Maßnahmen:

  • Maximale Diversifikation: Invest & Access diversifiziert über den gesamten Marktplatz, der bei Mintos besonders vielseitig ist. Durch Projekte unterschiedlichster Länder, Kategorien, Darlehensgebern, Besicherung und Risikogruppen können sich politische, finanzielle, wirtschaftliche oder natürliche Veränderungen nur in geringem Maße auf die Gesamtperformance auswirken. Einzelne Verzögerungen oder Verluste fallen in einem Portfolio um € 500 oder mehr kaum ins Gewicht. 

  • Rückkaufgarantie:  Invest & Access investiert nur in Projekte mit Rückkaufgarantie. Sind die Raten um mehr als 60 Tage verspätet, muss sie der Darlehensanbahner zurückkaufen und das Geld wird dem Portfolio wieder gutgeschrieben. Wirkliche Ausfälle sind daher nur im Falle eines Konkurses des Kreditgebers möglich.

  • Geprüfte Darlehensanbahner: Bei jedem Darlehensanbahner führt das Risikoteam von Mintos eine Unternehmensanalyse durch und überprüft dabei die Finanzberichte, die Performance ihrer Kredit-Portfolios, das Kredit-Scoring sowie auch Datengenauigkeit, Qualität des Managements und die Unternehmenspolitik. Nur wenn alles zur höchsten Zufriedenheit ausfällt, geht Mintos eine Zusammenarbeit mit diesen Kreditgebern ein. Zudem werden sie während der gesamten Kollaboration überwacht und immer wieder überprüft. Zu guter Letzt müssen die Darlehensanbahner bei jedem Kreditanwärter eine überdurchschnittlich genaue Risikobewertung vornehmen, die den strengen Kriterien von Mintos entsprechen und werden sie am Risiko beteiligt, um zu gewährleisten, dass die Darlehensgeber ein Eigeninteresse daran haben, Kredite nur an Parteien mit hoher Bonität auszugeben. 

  • Keine Laufzeitbindung: Mintos gibt Investoren die Möglichkeit, sich ihr Kapital jederzeit auszahlen zu lassen, sofern für die Kredite Käufer gefunden werden. Dadurch, dass Invest & Access nicht an eine Laufzeit gebunden ist, ist es also leicht, aus der Veranlagung auszusteigen, wenn diese nicht mehr die gewünschten Renditen abwirft.

Anmerkung: Natürlich wäre es noch sicherer, wenn Mintos die Kredite selbst im Fall des Falles zurückkaufen würde, so wie dies bei Bondoras Go & Grow gemacht wird. Doch für die doppelten Renditen muss man hier etwas mehr Risiko in Kauf nehmen, getreu dem Motto: No Risk, no fun.

  • Steuerersparnis: Die Steuerersparnis federt Einbußen bei den Renditen im Normalfall gut ab. Bei normalen Investitionen auf Mintos fallen für jedes Projekt, das Gewinne erzielt, Steuern an. Verluste können zwar abgeschrieben werden, doch dies ist nicht nur zeitaufwändig, sondern funktioniert auch nicht immer zu hundert Prozent. Erfahrungen von Usern zeigen, dass sie bei Go & Grow durch die fortlaufende Investition steuerlich günstiger ausgestiegen sind, da wirklich nur der Betrag versteuert wird, den man sich ausbezahlen lässt. Daraus schließen wir, dass auch Invest & Access steuerliche Vorteile bringen wird, die eventuelle Einbußen an Renditen sehr gut ausgleichen werden. Wie hoch die Ersparnisse sind, wird sich wohl aber erst nach einem Jahr der Veranlagung zeigen, denn da Invest & Access ein ganz neues Produkt ist, sind hier noch keine Erfahrungswerte vorhanden. 

  • Besicherung durch Sachwerte: Auch wenn es die Invest & Access-Investoren nicht direkt betrifft, sorgt die Besicherung durch Sachwerte dennoch für mehr Sicherheit und Stabilität des Systems. Denn wenn Kreditnehmer zahlungsunfähig werden, können die Darlehensanbahner ihr Geld anderweitig eintreiben und bleiben daher – gerade bei den auf Invest & Access angebotenen Projekten mit Rückkaufgarantie – nicht auf ihren Kosten sitzen. So geraten sie ihrerseits nicht in eine Zahlungsunfähigkeit und die Investoren erhalten ihr Geld für ausgefallene Kredite sicher zurück. 

Für wen ist Mintos Invest & Access geeignet?

Invest & Access bietet ein sehr gutes Risiko/Rendite-Verhältnis und ist deshalb für sehr viele Anleger interessant. Gerade Anfänger und Laien können von der intelligenten Software profitieren, da die gesamte Veranlagung vollautomatisch passiert und optimiert wird. 

Man muss also keinerlei Marktkenntnisse mitbringen, um mit Invest & Access relativ stabile Renditen von derzeit beinahe 12 % einzukassieren. 

Invest & Access ist also für alle geeignet, die:

  • in P2P-Kredite veranlagen und dabei ein hervorragendes Risiko/Rendite-Verhältnis nutzen wollen
  • für Anfänger und Laien 
  • für jeden, der von der intelligenten Software und der Expertise eines Marktführers profitieren will
  • für jeden, der etwas Geld übrig hat und dieses gerne vermehren möchte
  • für jeden, dem die normale Veranlagung in P2P-Kredite zu viel Risiko birgt

Das ändert sich auf Mintos durch Invest & Access

Die Lancierung von Invest & Access wird sicherlich auch die gewöhnlichen Veranlagungen auf Mintos beeinflussen. Denn Mintos gibt seinem neuesten Produkt das Vorkaufsrecht auf alle Projekte, noch bevor sie auf dem Marktplatz erscheinen.

Es kann also gut möglich sein, dass es die besonders interessanten Darlehen gar nicht mehr auf den Primärmarkt schaffen, weil bereits vorab alle Anteile auf Invest & Access-Portfolios verteilt wurden. Im schlimmsten Fall gibt es irgendwann einmal kaum mehr Auswahl auf dem Marktplatz und der Auto-Investor könnte Probleme haben, um ein diversifiziertes Portfolio nach den Wünschen des Investors zusammenzustellen. 

Viele Anleger werden wohl auf die noch sicherere und stabilere Investitionsform wechseln, wie jedoch jene Investoren reagieren, die eher selbstbestimmt auf dem Primärmarkt veranlagen wollen, steht in den Sternen. Es gilt abzuwarten, wie sich sowohl Mintos selbst, als auch Invest & Access entwickeln, welche Darlehensanbahner noch auf den Zug aufspringen werden und wie sich der Markt in Zukunft entwickelt. 

Eventuell wird die Firma auch Gegenmaßnahmen einleiten, um keine Investoren an andere Plattformen zu verlieren. Doch noch ist das Produkt zu neu, als dass man hier zu viel spekulieren sollte. Man wird sehen, wie sich alles entwickelt. Es wird auf jeden Fall spannend werden. 

Achtung: Invest & Access ist kein Tagesgeldkonto

Schon Go & Grow wurde im Internet immer wieder als Tagesgeldkonto angepriesen, doch weder Invest & Access noch das Pendant von Bondora sollten als solches genutzt werden. 

Sicherlich, es gibt einige Übereinstimmungen, wie zum Beispiel die fortlaufende und automatisierte Nutzung und die Möglichkeit, über einen Dauerauftrag monatlich eine gewisse Summe einzuzahlen, die dann gewinnbringend angelegt wird. 

Dennoch ist von einer Nutzung als Tagesgeldkonto trotz vergleichsweise extrem hohen Renditen, die das ganze sehr verlockend machen, dringend abzuraten.

Denn die Risiken sind bei einer solchen Investition ungleich höher und im schlimmsten Fall droht bei einer Veranlagung in P2P-Kredite über eine Firma, die über keine gesetzliche Einlagensicherung verfügt, ein Totalverlust des gesamten Kapitals, was bei einem Tagesgeldkonto fatal ist. 

Invest & Access ist eine hervorragende Möglichkeit, um ungenutztes Geld für sich arbeiten zu lassen und sich dadurch etwas dazuzuverdienen. Somit ist dieses Veranlagungsprodukt für viele Investoren höchst interessant. 

Die Gewinne können dann ja, je nach Wunsch, immer noch auf ein gewöhnliches Tagesgeldkonto verschoben und dort aufbewahrt werden. 

Disclaimer

Alle Informationen, wie auch die Tipps, die wir in diesem Artikel geben, haben wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Wir sind jedoch keine Experten, sondern Hobbyanleger mit Freude an Finanz- und Wirtschaftsfragen, die durch Interesse und Erfahrung zu diesen Erkenntnissen gekommen sind. Die Tipps und Informationen geben lediglich das wieder, was wir selbst in den jeweiligen Situationen tun würden.

Dennoch können wir nicht für die Richtigkeit und deinen Erfolg garantieren. Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn du – so wie wir – Freude an diesem neuen Produkt finden würdest,  damit dein Geld vermehren könntest und im Falle des Falles unsere Tipps hilfreich fändest. 

Eine hundertprozentige Garantie können wir dir dafür aber nicht geben. Ziehe deshalb bitte im Zweifelsfall einen Experten zu Rate und nutze immer dein Bauchgefühl und deinen gesunden Menschenverstand! So wirst du am weitesten kommen und wir hoffen, dass dieser Text dir dafür eine hilfreiche Quelle an Informationen ist!

Cashback

Solltest du Lust bekommen haben, Invest & Access einmal auszuprobieren und noch keinen Account auf Mintos besitzen, so kannst du dich mit diesem Link nicht nur registrieren, sondern bekommst auch noch 1% Cashback auf deine Investitionen der ersten 90 Tage. Mache nun noch mehr aus deinem Kapital!

Jetzt investieren und Cashback erhalten!

 

Invest & Access von Mintos – ein Anlageprodukt mit Zukunft

Mit Invest & Access hat Mintos sicherlich einen großen Coup gelandet, der nicht nur Bondora, sondern auch anderen P2P-Plattformen zusetzen wird. Extrem hohe Benutzerfreundlichkeit, gepaart mit einer intelligenten Software, bildet die Basis für dieses interessante Veranlagungsprodukt. Ein sehr gutes Renditen/Risiko-Verhältnis bei verhältnismäßig hoher Sicherheit (zumindest für die Veranlagung in P2P-Kredite) rundet das Ganze ab. Als Draufgabe bietet Mintos noch hohe Transparenz und zudem die gleichzeitige graphische Darstellung aller Informationen für schnelleres Verständnis. 

Wir finden Invest & Access vielleicht noch interessanter als Go & Grow, wobei wir uns hier noch nicht ganz sicher sind. Wovon wir aber überzeugt sind, ist, dass dieses Veranlagungsprodukt von Mintos sehr vielen Anlegern gutes Geld bescheren wird. 

Ein absolut gelungener Launch eines absolut gelungenen Produkts – von uns gibt es ein großes „Gefällt Mir“.

Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019
Mintos Invest & Access Erfahrungen 2019 5

Mintos Invest & Access oder Bondora Go & Grow? Was ist besser? Mintos greift Bondora an und setzt ein dickes Ausrufezeichen. Ehrlicher Testbericht!

Editor's Rating:
5